IFB Hamburg und IFB Innovationsstarter GmbH unterstützen UniPitch@Reeperbahn

IFB Hamburg und IFB Innovationsstarter GmbH unterstützen UniPitch@Reeperbahn 150 150 Innovationsstarter Hamburg

Das ganz im Zei­chen von Kom­mu­ni­ka­ti­on ste­hen­de Event UniPitch@Reeperbahn fin­det erst­ma­lig statt und lei­tet das dies­jäh­ri­ge Ree­per­bahn­fes­ti­val ein. In die­sem Rah­men tref­fen sich Mit­te Sep­tem­ber im Grün­span über 250 Stu­die­ren­de und Wis­sen­schaft­ler aus wich­ti­gen Hoch­schu­len der Metro­pol­re­gi­on Ham­burg, die am The­ma Entre­pre­neurs­hip inter­es­siert sind oder bereits eige­ne Grün­dun­gen vor­an­trei­ben. In inter­ak­ti­ven Ses­si­ons wird alles Wis­sens­wer­te rund um den per­fek­ten Pitch ver­mit­telt und trai­niert, bis sich am Abend aus­ge­wähl­te Star­tups der „Idea Pit­ching Chal­len­ge“ stel­len und klei­ne­re Geld- und Sach­prei­se erhal­ten kön­nen. Dar­über hin­aus bie­tet sich allen Ver­an­stal­tungs­teil­neh­mern die Gele­gen­heit, span­nen­de Kon­tak­te zu ande­ren Star­tups, Unter­neh­mens­ver­tre­tern und poten­zi­el­len Inves­to­ren zu knüpfen.

Das Event wird vom Start­up Dock der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ham­burg-Har­burg in Koope­ra­ti­on mit Part­nern durch­ge­führt. Als Vor­läu­fer des bekann­ten For­mats Startups@Reeperbahn – wel­ches erfah­re­ne Star­tups mit bereits vor­han­de­nen Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen sowie ers­ten Kun­den anspricht – rich­tet sich UniPitch@Reeperbahn an Grün­dungs­vor­ha­ben in noch frü­he­ren Phasen.

Die IFB Ham­burg und die IFB Inno­va­ti­ons­star­ter GmbH unter­stüt­zen UniPitch@Reeperbahn als Spon­so­ren und stif­ten ein Kon­tin­gent an Fel­low­ships, mit denen beson­ders talen­tier­te Grün­de­rin­nen und Grün­der kos­ten­frei Zugang zur Ver­an­stal­tung erhal­ten. Bewer­bun­gen um ein Fel­low­ship kön­nen an das Start­up Dock der TUHH gerich­tet werden.

UniPitch@Reeperbahn fin­det am 17. Sep­tem­ber 2014 im Grün­span auf St. Pau­li statt. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zur Agen­da und zum Erwerb von Tickets erhal­ten Sie unter dem fol­gen­den Link