InnoImpact
Zuschüsse für innovative Startups im Bereich Social Entrepreneurship
0

Anzahl geförderter Teams

0

Bew. Fördervolumen seit 2023

0

Ø Förderungen pro Jahr

Stand: 31.03.2024

Mit dem För­der­pro­gramm InnoIm­pact unter­stüt­zen wir Gründer/innen und Grün­dungs­teams von inno­va­ti­ven Start­ups im Bereich Social Entre­pre­neur­ship in der Vor­grün­dungs- und Grün­dungs­pha­se durch einen pau­scha­len per­so­nen­ge­bun­de­nen Zuschuss. Geför­dert wer­den inno­va­ti­ve, gemein­wohl­ori­en­tier­te Start­ups und Social Enter­pri­ses aller Bran­chen. Soll­tet ihr mit eurem Start­up Maß­nah­men umset­zen, die auf unse­rer ESG-Aus­schluss­lis­te ste­hen, kön­nen wir euch nicht unterstützen.

Was muss euer Startup für die Bewerbung bei uns mitbringen?

Inno­va­ti­ves Kon­zept mit gesell­schaft­li­cher, sozia­ler oder öko­lo­gi­scher Relevanz.

Klei­nes Unter­neh­men, natür­li­che Per­son oder rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaft Alter < 1 Jahr und juris­ti­sche Per­son i.d.R. < 2 Jahre.

Unter­neh­mens- bzw. Ver­eins­sitz Ham­burg oder min­des­tens der Wohn­sitz der Hälf­te der Grün­der bei natür­li­chen Per­so­nen in Ham­burg. Pro­jekt wird im Wesent­li­chen in Ham­burg durchgeführt.

Über­zeu­gen­de Per­sön­lich­kei­ten mit star­kem Busi­ness-Case, die durch trans­pa­ren­te Unter­neh­mens­füh­rung die Gemein­wohl­ori­en­tie­rung gewährleisten.

Im Fokus des För­der­pro­gramms ste­hen Start­ups, die als Ziel die Lösung gesell­schaft­li­cher Her­aus­for­de­run­gen ins­be­son­de­re im sozia­len und öko­lo­gi­schen Bereich haben und die damit auf min­des­tens eines der Nach­hal­tig­keits­zie­le der Ver­ein­ten Natio­nen (SDGs) ein­zah­len. Geför­dert wer­den natür­li­che Per­so­nen oder rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten (z.B. GbR), sofern sie die Geschäfts­tä­tig­keit noch nicht auf­ge­nom­men haben bzw. die­se weni­ger als ein Jahr Bestand hat. Der Jah­res­um­satz oder die Jah­res­bi­lanz­sum­me bei sämt­li­chen Vor­ha­ben soll­te 2. Mio € nicht über­stei­gen und die Anzahl an Mit­ar­bei­tern soll­te in der Regel weni­ger als 10 sein (in Voll­zeit­äqui­va­len­ten inklu­si­ve der täti­gen Grün­den­den). Die Grün­dungs­vor­ha­ben soll­ten mit unter­neh­me­ri­schen Mit­teln arbei­ten, die Gewinn­erzie­lungs­ab­sicht jedoch hin­ter dem gesell­schaft­lich nach­hal­ti­gen Zweck zurück­ste­hen. Eine Aus­sicht auf dau­er­haf­ten Erfolg muss zudem bestehen.

Was bietet euch die InnoImpact-Förderung?

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Zuschuss­för­de­rung bis zu 75.000 €

Ver­net­zung in einem der
größ­ten Start­up Netz­wer­ke Hamburgs

Con­sul­ting zum
Geschäfts­mo­dell wäh­rend der Antragstellung

Pitch-Trai­ning wäh­rend der Antragstellung

Die Höhe der Zuwen­dung beträgt pro Per­son pau­schal bis zu 2.500€/Monat. Die Zuwen­dung wird als nicht rück­zahl­ba­rer Zuschuss für einen Zeit­raum von maxi­mal 18 Mona­ten gewährt. Der Maxi­mal­be­trag pro Grün­dung beträgt 75.000€. Je Grün­dungs­team wer­den maxi­mal drei Per­so­nen geför­dert. Mit dem pau­scha­len per­so­nen­ge­bun­de­nen Zuschuss kön­nen alle mit dem Grün­dungs­vor­ha­ben ver­bun­de­nen Kos­ten finan­ziert wer­den (inkl. Gehäl­ter). Pri­mär sol­len Grün­dungs­teams geför­dert wer­den, die För­de­rung von Ein­zel­grün­dun­gen ist jedoch grund­sätz­lich eben­falls mög­lich. Die För­der­pro­gram­me InnoIm­pact, Inn­o­Foun­der, InnoRam­pUp und Inn­o­Fin­Tech sind nicht kom­bi­nier­bar – ledig­lich die För­de­rung durch eines der genann­ten Pro­gram­me ist möglich.

Wie genau verläuft der Bewerbungsprozess?

Zum Zeit­punkt der Antrags­ein­rei­chung (Schritt 4.) dür­fen natür­li­che Per­so­nen oder rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten (z.B. GbR) nicht älter als 1 Jahr sein. Bei juris­ti­schen Per­so­nen darf i.d.R. ein Alter von 2 Jah­ren nicht über­schrit­ten wor­den sein. Plant daher bit­te aus­rei­chend Zeit im Vor­feld der Bewer­bung ein! In der Regel dau­ert der gesam­te Pro­zess unge­fähr zwölf Wochen. Der InnoIm­pact-Ver­ga­be­aus­schuss tagt unge­fähr alle zwölf Wochen. Gre­mi­ums­mit­glie­der kom­men aus den fol­gen­den Berei­chen: Behör­de für Wirt­schaft und Inno­va­ti­on, Uni­ver­si­tät Ham­burg, Senats­kanz­lei der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg, Gov­TechHH, GLS Bank, Pari­tä­ti­scher Wohl­fahrts­ver­band, Hacker School gGmbH, SEND e.V., Leu­pha­na Uni­ver­si­tät Lüneburg.

Welche Informationen sollte euer aussagekräftiges Pitch Deck beinhalten?

Das Pitch Deck (max. 20 Slides) und die voll­stän­dig aus­ge­füll­te Pro­jekt­be­schrei­bung (max. fünf Sei­ten, Vor­la­ge s. Down­load) schickt ihr bit­te an fol­gen­de Mail-Adres­se: innoimpact@innovationsstarter.com. Ob auf Deutsch oder Eng­lisch spielt dabei kei­ne Rol­le. Soll­tet ihr dar­über hin­aus noch Fra­gen haben, schaut ger­ne in die För­der­richt­li­nie. Bestehen auch danach noch Fra­gen, zögert nicht und ruft uns an.

Ansprechpartner

Pro­gramm-Mana­ge­rin

Florence Müller

+49 40 6579 8059 ‑89

Pro­gramm-Mana­ger

Thorben Koop

+49 40 6579 8059 ‑72

InnoImpact Portfolio

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.