Innovationsstarter Fonds
Risikokapital für Hamburger Startups

Der Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds betei­ligt sich an Ihrem Start­up und stellt Ihnen damit Risi­ko­ka­pi­tal zur Verfügung.

Konditionen

Der Fonds geht offe­ne Betei­li­gun­gen ein, die gege­be­nen­falls um Nach­rang­dar­le­hen ergänzt wer­den. Pro Finan­zie­rungs­run­de kön­nen bis zu 0,6 Mio. € inves­tiert wer­den. Ins­ge­samt kann ein Start­up mit bis zu 1 Mio. € finan­ziert wer­den. Wenn sich der Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg ohne gleich­zei­ti­ge Betei­li­gung von vom Start­up aus­ge­wähl­ten pri­vat­wirt­schaft­li­chen Inves­to­ren enga­giert, gel­ten die fol­gen­den Konditionen:

  • 15% Geschäfts­an­tei­le bei 0,6 Mio. € Investmentsumme
  • Offe­ne Betei­li­gung zu nominal
  • Ver­blei­ben­de Inves­ti­ti­ons­sum­me als nach­ran­gi­ges Gesell­schaf­ter­dar­le­hen mit Wand­lungs­op­ti­on (Ver­wäs­se­rungs­schutz) sowie markt- und risi­ko­ge­rech­ter Ver­zin­sung (zur­zeit 6 % p.a.)

Enga­giert sich der Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds zusam­men mit vom Start­up aus­ge­wähl­ten pri­vat­wirt­schaft­li­chen Inves­to­ren, geschieht dies zu den Kon­di­tio­nen der Pri­vat­in­ves­to­ren (pari-pas­su).

Voraussetzungen

Damit ein Unter­neh­men für eine Finan­zie­rung durch den Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds in Betracht kommt, müs­sen fol­gen­de Kri­te­ri­en erfüllt sein:

  • Kapi­tal­ge­sell­schaft (GmbH, AG, UG)
  • Klei­nes Unter­neh­men (weni­ger als 50 Mit­ar­bei­ter und Jah­res­um­satz oder Bilanz­sum­me < 10 Mio. €)
  • Jun­ges Unter­neh­men, maxi­mal 5 Jah­re alt
  • Sitz oder Betriebs­stät­te in Hamburg
  • Inno­va­ti­ve Geschäftsidee

Der Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg ist nicht auf spe­zi­el­le Bran­chen beschränkt. Ech­te Grün­dungs­fi­nan­zie­run­gen lie­gen genau­so im Fokus wie spä­te­re Runden.

Erwartungen

Finan­zie­rungs­an­fra­gen sind für den Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg genau dann span­nend, wenn sie die fol­gen­den Anfor­de­run­gen erfüllen:

  • Signi­fi­kan­tes Wachs­tums- und Wertsteigerungspotenzial
  • Über­zeu­gen­des Grün­der- bzw. Manage­ment­team mit Unternehmergeist
  • Star­ke tech­no­lo­gi­sche bzw. pro­dukt­sei­ti­ge Alleinstellungsmerkmale
  • Über­zeu­gen­der Kundennutzen
  • Attrak­ti­ves Marktpotenzial
  • Gemein­sa­mes Ziel eines Exits inner­halb von 3 – 8 Jahren

Den finan­zier­ten Unter­neh­men bie­ten wir zusätz­lich zu den bereit­ge­stell­ten Finanz­mit­teln erheb­li­che Mehr­wer­te. Neben dem Zugang zu unse­rem Netz­werk unter­stüt­zen wir unse­re Invest­ments aktiv in ope­ra­ti­ven und stra­te­gi­schen Belan­gen, bei der Akqui­si­ti­on von Finan­zie­rungs­run­den und bei einem Ver­kauf oder Börsengang.

Beteiligungsprozess

Wir ver­fol­gen einen mehr­stu­fi­gen Betei­li­gungs­pro­zess. Nach­dem wir Sie tele­fo­nisch, per Email (bit­te an ifh@innovationsstarter.com) oder auf einer Ver­an­stal­tung ken­nen­ge­lernt haben, prü­fen wir anhand Ihres Pitch Decks oder Ihres Busi­ness Plans, ob Ihr Unter­neh­men die for­ma­len Kri­te­ri­en für eine Betei­li­gung erfüllt. Fin­den wir zudem Ihr Geschäfts­kon­zept span­nend, laden wir Sie zu einem ers­ten per­sön­li­chen Gespräch ein. Kön­nen Sie uns als Manage­ment­team über­zeu­gen, star­ten wir unse­re Due Dili­gence. Davor erhal­ten Sie von uns ein Terms­heet mit allen wesent­li­chen Kon­di­tio­nen einer mög­li­chen Beteiligung.

Nach posi­ti­vem Abschluss einer sorg­fäl­ti­gen Prü­fung Ihres Unter­neh­mens erhal­ten Sie die Gele­gen­heit, Ihr Unter­neh­men vor dem Inves­ti­ti­ons­aus­schuss des Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg zu prä­sen­tie­ren. Gelingt es Ihnen, die Jury zu über­zeu­gen, erfolgt die Erstel­lung der Ver­trä­ge und die nota­ri­el­le Beur­kun­dung der Beteiligung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg kön­nen Sie unse­ren Betei­li­gungs­grund­sät­zen ent­neh­men, die Sie in unse­rem Down­load-Bereich ent­neh­men. Bei Fra­gen rufen Sie unser Inno­va­ti­ons­star­ter-Team gern an.

Der Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg ist eine Initia­ti­ve der Behör­de für Wirt­schaft, Ver­kehr und Inno­va­ti­on der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg. Der Fonds hat ein Volu­men von 12 Mio. EUR. Das Geld wird zu glei­chen Tei­len von der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg und dem Euro­päi­schen Fonds für Regio­na­le Ent­wick­lung (EFRE) bereitgestellt.

Co-Finanzierungsmöglichkeit

Die Betei­li­gun­gen durch IFH II erfol­gen regel­mä­ßig gemein­sam mit wei­te­ren Finan­zie­rungs­part­nern, wie Ven­ture Capi­tal Gesell­schaf­ten, Busi­ness Angels oder Indus­trie­un­ter­neh­men, wel­che sich zu den glei­chen Kon­di­tio­nen wie IFH II betei­li­gen. Die Co-Finan­zie­rung erfolgt fall­wei­se auf Ebe­ne der ein­zel­nen Betei­li­gun­gen. Die Mög­lich­keit der Co-Finan­zie­rung steht dabei grund­sätz­lich allen insti­tu­tio­nel­len Inves­to­ren und Busi­ness Angels offen. Es erfolgt eine Zusam­men­ar­beit sowohl mit deut­schen als auch euro­päi­schen und inter­na­tio­na­len Inves­to­ren. Wir freu­en uns über Ihre Kon­takt­auf­nah­me im Fal­le des grund­sätz­li­chen Inter­es­ses an Betei­li­gung oder auch an einem Invest­ment in eines unse­rer Portfoliounternehmen.

Die eigent­li­che Aus­wahl der Co-Inves­to­ren erfolgt bei ent­spre­chen­dem Finan­zie­rungs­be­darf jedoch grund­sätz­lich durch das jeweils zu finan­zie­ren­de Unter­neh­men bzw. des­sen Gesell­schaf­ter. Da IFH II aus­schließ­lich Min­der­heits­be­tei­li­gun­gen ein­geht, kann IFH II einen Inves­tor nicht bevorzugen.

Kontaktieren Sie uns

Wir helfen Ihnen gern weiter.