Dräger erwirbt Mehrheitsanteile an Hamburger Startup ›bentekk‹

Dräger erwirbt Mehrheitsanteile an Hamburger Startup ›bentekk‹ 150 150 Innovationsstarter Hamburg

Die Drä­ger Safe­ty AG & Co. KGaA erwirbt 51 Pro­zent der Antei­le an der ben­tekk GmbH. Die Seedin­ves­to­ren High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) und Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg (IFH) geben im Rah­men der Trans­ak­ti­on ihre Antei­le ab. Mit dem Zukauf baut Drä­ger sei­ne Kom­pe­tenz im Bereich der mobi­len Gas­mess­tech­nik wei­ter aus. Das im Süden Ham­burgs ansäs­si­ge Start­up ben­tekk hat sich auf die Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Gas­mess­ge­rä­te für die Indus­trie spezialisiert.

Ben­tekks Pro­dukt, das soge­nann­te ›X‑PID‹, ist ein trag­ba­res Gas­mess­ge­rät zur schnel­len und prä­zi­sen Bestim­mung von Ben­zol und ande­ren krebs­er­re­gen­den orga­ni­schen Ver­bin­dun­gen in der Umge­bungs­luft. Die Beson­der­heit des X‑PID ist, dass ein mobi­les, hand­li­ches Gerät die Detek­ti­on von sehr gerin­gen Kon­zen­tra­tio­nen ermög­licht, die bis­her nur in einer sta­tio­nä­ren Labor­um­ge­bung mess­bar waren. Das schnell mes­sen­de Gerät kommt vor allem für Frei­mes­sun­gen wäh­rend War­tungs­ar­bei­ten zum Ein­satz und zeigt an, wenn Grenz­wer­te über­schrit­ten wer­den. Haupt­an­wen­dungs­ge­biet ist die Über­wa­chung der maxi­mal zuläs­si­gen Kon­zen­tra­ti­on von Ben­zol am Arbeitsplatz.

„Ben­tekk hat eine Lösung ent­wi­ckelt, die in die­ser Form auf dem Markt bis­her kon­kur­renz­los ist. Mit dem Kauf der Mehr­heits­an­tei­le haben wir uns einen ent­schei­den­den Ent­wick­lungs­vor­sprung gegen­über unse­ren Wett­be­wer­bern gesi­chert. Das Pro­dukt ergänzt per­fekt unser Port­fo­lio für unse­re Kun­den in der Indus­trie“, sagt Ste­fan Drä­ger, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Drä­ger­werk Ver­wal­tungs AG.

Johan­nes Weber, Geschäfts­füh­rer der ben­tekk GmbH ergänzt: „Die Nähe von Drä­ger zu den Kun­den und das inter­na­tio­na­le Ver­triebs- und Ser­vice­netz­werk sind für uns von unschätz­ba­rem Wert. Wir freu­en uns sehr auf die Zusam­men­ar­beit und die gemein­sa­me Zukunft.“

Ben­tekk wird in den kom­men­den Mona­ten zusam­men mit Drä­ger an der Wei­ter­ent­wick­lung des Pro­duk­tes arbei­ten. Eines der Haupt­zie­le ist es, den Ein­satz des Gerä­tes auch in explo­si­ons­ge­fähr­de­ten Atmo­sphä­ren zu ermög­li­chen, eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für den Zugang zu wei­te­ren Anwendungsmärkten.

Im März 2016 hat­te das Start­up eine Seed-Finan­zie­rung mit dem High-Tech Grün­der­fonds und dem Inno­va­ti­ons­star­ter Fonds Ham­burg abge­schlos­sen. Die bis­he­ri­gen Inves­to­ren ver­äu­ßern ihre Antei­le im Rah­men der Über­nah­me der Mehr­heits­an­tei­le durch Drä­ger. „Mit die­ser Trans­ak­ti­on hat Ben­tekk einen idea­len Part­ner für eine brei­te Markt­durch­drin­gung sei­ner Pro­duk­te gewon­nen. Wir wün­schen dem ben­tekk-Team wei­ter­hin viel Erfolg!“ sagt Lucil­le Bon­net, Seni­or Invest­ment Mana­ger des HTGF. Gen­cer Sahin, Invest­ment Mana­ger beim IFH, ergänzt: „Wir freu­en uns für die Grün­der, die mit ihrer her­vor­ra­gen­den Arbeit ein sehr inno­va­ti­ves und ein­zig­ar­ti­ges Pro­dukt am Stand­ort Ham­burg ent­wi­ckelt haben. Mit einem star­ken Part­ner wie Drä­ger scheint der nach­hal­ti­gen Erfolg des Unter­neh­mens gesi­chert zu sein.“

Über die ben­tekk GmbH
Die ben­tekk GmbH wur­de im Novem­ber 2014 als Spin-off der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ham­burg (TUHH) gegrün­det. ben­tekk ent­wi­ckelt, pro­du­ziert und ver­treibt ana­ly­ti­sche Gas­mess­tech­nik für die Bestim­mung von Gefahr­stoff­kon­zen­tra­tio­nen. Die Mess­sys­te­me setz­ten auf einen Indus­tri­al-Inter­net-of-Things-Ansatz. Im Janu­ar 2016 ist dem Team um den Che­mie­in­ge­nieur Mat­thi­as Schmitt­mann und den Wirt­schafts­in­ge­nieur Johan­nes Weber der Markt­ein­tritt mit dem Pro­dukt ›X‑PID‹ gelun­gen, das sich seit­dem zuneh­men­der Beliebt­heit in der deut­schen Indus­trie erfreut.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Informationen:

Ben­tekk GmbH
Johan­nes Weber
Kaser­nen­stra­ße 12
21073 Hamburg
+49 40 57 13 63 57
j.weber@bentekk.com
www.bentekk.com

Drä­ger AG & Co. KGaA
Cor­po­ra­te Com­mu­ni­ca­ti­ons: Mela­nie Kamann
+49 451 882 3998
melanie.kamann@draeger.com
www.draeger.com

IFB Inno­va­ti­ons­star­ter GmbH
Gen­cer Sahin
Besen­bin­der­hof 31
20097 Hamburg
+49 40 657 98 05 96
sahin@innovationsstarter.com
www.innovationsstarter.com

Down­load Pressemitteilung