Weitere Projekte erhalten InnoRampUp-Förderung

Weitere Projekte erhalten InnoRampUp-Förderung 150 150 Innovationsstarter Hamburg

Auch in 2018 konn­ten bereits fünf Star­tups über­zeu­gen und eine Zusa­ge zur InnoRam­pUp-För­de­rung erhal­ten! Mit dabei sind: Git­Ma­te, CiDO, Mind­Peak, Nau­ti­lus­Log und Qua­li­fic­tion. Wie gewohnt, stel­len wir im Fol­gen­den die neu­en Teams vor.

 

 

GitMate

Git­Ma­te ver­wal­tet Soft­ware-Tickets. Mit Hil­fe von Machi­ne Lear­ning-Algo­rith­men wer­den die Tickets auto­ma­tisch kate­go­ri­siert, zuge­wie­sen und auf Dupli­ka­te  geprüft. Git­Ma­te inte­griert dabei mit Sys­te­men wie Git­Hub oder Atlas­si­an Jira. Mit Kiwi.com konn­te bereits der ers­te gro­ße Kun­de gewon­nen wer­den. Zusätz­lich wur­de das Pro­jekt — neben InnoRam­pUp — Exist, Goog­le und Mozil­la geför­dert. Die Beta-Ver­si­on ist bereits bei mehr als 100 Soft­ware-Pro­jek­ten im Ein­satz. Die InnoRam­pUp-För­de­rung wird für die Ver­bes­se­rung der Algo­rith­men, der Ent­wick­lung neu­er Fea­tures und der Gewin­nung wei­te­rer Kun­den genutzt.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Informationen:

Git­Ma­te
Sebas­ti­an Latacz
Sebastian@GitMate.io | 040 766 293 650 | www.GitMate.io

CiDO

Die Uni­ber­ry GmbH hat mit CiDO ein schlüs­sel­lo­ses Zugangs­ma­nage­ment­sys­tem ent­wi­ckelt, das Paket­bo­ten, Lie­fe­ran­ten und ande­ren Dienst­leis­tern auto­ma­tisch den Zugang zum Ein­gangs­be­reich von Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern ermög­licht. Sie set­zen dabei auf QR- oder Bar­codes, die durch einen Scan­ner im Ein­gangs­be­reich erfasst wer­den, und machen so Pake­te selbst zum Schlüs­sel. Die Idee ent­stand an der Uni Ham­burg und wur­de anfangs durch ein Exist-Grün­dersti­pen­di­um geför­dert. Das Team hat ers­te Pilot­pro­jek­te und die Pro­duk­ti­on einer kom­plet­ten Klein­se­rie umset­zen kön­nen und ver­fügt über stra­te­gi­sche Part­ner in den Berei­chen Logis­tik, Pro­duk­ti­on, Woh­nungs­wirt­schaft und Ver­trieb. Die Idee hat bei zahl­rei­chen Wett­be­wer­ben über­zeugt und das Medi­en­echo in renom­mier­ten For­ma­ten wie dem Ham­bur­ger Abend­blatt oder dem Brand eins Wirt­schafts­ma­ga­zin war durch­weg positiv.

Die Grün­der, Juli­an und Felix, haben bei­de an der Uni Ham­burg Wirt­schafts­in­for­ma­tik stu­diert. Juli­an hat nach sei­nem Stu­di­um am Insti­tut für Logis­tik und Trans­port pro­mo­viert. Hier hat er Felix ken­nen­ge­lernt, der auf der Suche nach einem The­ma für sei­ne Abschluss­ar­beit war. Zusam­men arbei­ten sie seit­dem an der Ent­wick­lung und Ver­mark­tung von CiDO.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Informationen:

Uni­ber­ry GmbH
Felix Ueckermann
felix@cido.io | +49 176 326 238 93

MindPeak GmbH

Wir opti­mie­ren Pro­zes­se in der Krebs-Dia­gnos­tik mit Künst­li­cher Intel­li­genz. Unse­re Mis­si­on ist, mikro­sko­pi­sche und patho­lo­gi­sche Ana­ly­se welt­weit allen Men­schen zugäng­lich zu machen.
Wir lösen das drän­gen­de Pro­blem, dass die Nach­fra­ge nach medi­zi­ni­scher Bild­dia­gno­se rasant ansteigt, wäh­rend die Zahl der Krebs-Spe­zia­lis­ten gleich bleibt. Mit­hil­fe unse­rer Lösun­gen ver­brin­gen Ärz­te weni­ger Zeit mit repe­ti­ti­ven und ein­tö­ni­gen Auf­ga­ben. Statt­des­sen kön­nen sie sich auf Auf­ga­ben kon­zen­trie­ren, bei denen ihre beson­de­re mensch­li­che Exper­ti­se unver­zicht­bar bleibt.

Wir sind ein Team aus Indus­trie­ex­per­ten in ange­wand­tem Deep Lear­ning und Com­pa­ny Buil­ding. Unse­re Part­ner sind füh­ren­de Patho­lo­gie­in­sti­tu­te und Universitätslabore.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Informationen

Mind­Peak GmbH
Felix Faber
info@mindpeak.ai |+49 179 778 9903 | www.mindpeak.ai

NautilusLog

Nau­ti­lus­Log ist ein digi­ta­les Log­buch für die Schiff­fahrt als Smart­pho­ne App. Wir ver­fol­gen das Ziel die der­zeit noch hän­disch auf Papier geführ­ten Pro­zes­se zu opti­mie­ren und zu digi­ta­li­sie­ren. Hier­zu unter­stüt­zen wir bei der täg­li­chen Arbeit, beim Sam­meln von Daten (auch auto­ma­tisch), dem pro­ak­ti­ven Gene­rie­ren von Events, dem Ablei­ten von Auf­ga­ben und dem Erstel­len von Reports auf Knopf­druck. Die erfass­ten Daten machen wir im Sin­ne des Ree­ders da nutz­bar, wo sie gebraucht wer­den. Somit ver­bin­den wir unkom­pli­ziert das Schiff mit sei­nem Manage­ment an Land, unter­stüt­zen die Crew an Bord und wei­te­re mari­ti­me Akteu­re bei der Erle­di­gung von Auf­ga­ben und der Betreu­ung des Schiffs.

Nau­ti­lus­Log unter­stützt als offe­ne Platt­form Ree­der durch Know-how sowie ver­schie­de­ne Anwen­dun­gen Drit­ter und befin­det sich aktu­ell mit ver­schie­de­nen mari­ti­men Akteu­ren in Piloteinsätzen.

Über För­de­run­gen, die uns von InnoRam­pUp, die BWVI und ein inter­na­tio­na­les For­schungs­pro­jekt zuge­sagt wur­den, wer­den wir Nau­ti­lus­Log suk­zes­si­ve um wei­te­re Ideen und Anwen­dun­gen ergän­zen und — Mehr­wert bie­tend — gemein­sam mit dem Markt umzusetzen.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Informationen:

Nau­ti­lus­Log
Otto Klemke
+49 179 6006 606 | www.nautiluslog.com

Qualifiction

Qua­li­Fic­tion ent­wi­ckelt eine Soft­ware zur Ana­ly­se von Tex­ten und Vor­her­sa­ge von Buch­er­fol­gen. Die Soft­ware “LiSA” erkennt das Poten­ti­al von unver­öf­fent­lich­ten Tex­ten inner­halb von 30 Sekun­den. Auf Grund­la­ge von Künst­li­cher Intel­li­genz wer­den die Mus­ter ent­schlüs­selt, die hin­ter den meist ver­kauf­ten Büchern ste­cken.  Dabei wer­den bestehen­de Best­sel­ler durch die Soft­ware aus­ge­wer­tet und Erkennt­nis­se aus Themen‑, Sen­ti­ment- und wei­te­ren Ana­ly­sen für die Bewer­tung neu­er Tex­te gewon­nen. Damit löst Qua­li­Fic­tion die Pro­ble­me der Ver­la­ge, um wirt­schaft­li­che Erfol­ge nicht mehr zu über­se­hen und die Mas­se unver­langt ein­ge­sand­ter Manu­skrip­te auf mög­li­che Rele­vanz für ihr Haus zu prü­fen. Mit der InnoRam­pUp-För­de­rung wird das Team die Soft­ware wei­ter­ent­wi­ckeln und zur Markt­rei­fe aus­bau­en, zahl­rei­che LOIs aus der Ver­lags­bran­che lie­gen dem Unter­neh­men bereits vor.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Informationen:

Qua­li­Fic­tion GmbH
Gesa Schöning
gesa.schoening@qualifiction.de | +49 176 201 98 500 | www.qualifiction.de