Unsere neuen Förderungen im Q3 2020

Unsere neuen Förderungen im Q3 2020 150 150 Innovationsstarter Hamburg

Wir freuen uns sehr, dass wir auch im dritten Quartal 2020 wieder sehr interessante und innovative Startups in unsere Förderprogramme aufgenommen haben.
Die folgende Gründerteams heißen wir daher hier herzlich in der Innovationsstarter-Familie willkommen:

InnoFounder

  1. Phoenix Reality UG (haftungsbeschränkt)

Wir sind Phoenix Reality, ein Hamburger Mixed Reality Startup. Wir vertrauen auf Mixed Reality als Next Big Thing für revolutionäre Marketing- und Entertainment-Konzepte. Unsere Mission ist es, die Lücke zwischen der Hardware-Entwicklung und dem Angebot für Endkunden zu schließen. Unsere Vision ist es, Hard- & Software zu erschaffen, die Mixed Reality Brillen mit weiteren Sinnes-anreizenden Technologien vernetzt. Darum entwickeln wir eine Mixed Reality Display Area – die SymArea – und erschaffen das erste skalierbare Mixed Reality Freizeitangebot für Jedermann.

  1. Midesk UG (haftungsbeschränkt)

Collecting, managing, and distributing market intelligence (MI) from news and competitors‘ digital footprint, like their websites, is crucial for sound business decisions. But the current solutions used in MI, Strategy, or Corporate Development rely on human effort, Excel & PowerPoint. Midesk, an AI-powered MI platform, was founded to address these challenges. It is a one-stop-shop solution with tools and processes that reduce up to 80% of the time traditionally dedicated to media and data management. It builds datasets while you sleep, automates board presentations, and lets you manage news like a pro.

  1. Stargazr UG (haftungsbeschränkt)

Stargazr fokussiert sich auf die Entwicklung und den Vertrieb einer KI basierten Software für Controlling Abteilungen. Das Produkt zielt darauf ab, Controller in der Entscheidungsfindung durch ein Analyse- und Planungswerkzeug zu unterstützen. Dies geschieht durch ein Wertetreibermodel, welches operative und finanzielle KPIs verbindet und zusätzlich mithilfe von Prescriptive Analytics sowie Sentiment Analytics dem Controller eine vollständige Analysemöglichkeit seines Unternehmensergebnisses bietet.

  1. Betreut Zuhause GmbH

Wir bieten eine betreute Wohnanlage an, die zu den Menschen nach Hause kommt: Durch intelligente Hilfsmittel in den Wohnungen werden Informationen über Notlagen, typische Aktivitäten und pflegerisch relevante Ereignisse gewonnen. Wir werten diese Informationen durch jahrelange pflegerische Erfahrung und mit einem innovativen Verfahren intelligent aus und können so flexibel reagieren und Handlungsempfehlungen geben. Einmal in der Woche wird mit allen Kunden ein Gespräch geführt, indem wir darauf eingehen, ob alles in Ordnung ist. Unsere Kunden erhalten alle Hilfsmittel zur Verfügung gestellt und können jederzeit das von uns geführte Betreuungsbüro erreichen.

 

InnoRampup

 

  1. Curvature Games

Curvature Games ist ein VR Gaming-Studio aus Hamburg. Grundlage des Start-Ups ist die Technologie „Redirected Walking“, die eine bessere und effizientere Umsetzung von natürlichen Bewegungen in virtuelle VR Umgebungen ermöglicht. Erforscht wurden wichtige Teilaspekte dieser Technologie von Gründer- und Geschäftsführe Dr. Eike Langbehn, der sich in seiner Promotion an der Universität Hamburg mit diesem Thema beschäftigt hat. Zusammen mit Mitgründerin Hannah Paulmann (3D Art und Projektmanagement) und Mitgründer und Geschäftsführer Dennis Briddigkeit (Business Development) arbeitet Curvature Games mittlerweile in einem 8-köpfigen Team an immersiven VR-Games und Unterhaltungssoftware, u.a. für Location-based Entertainment also auch für den heimischen Einsatz. 

  1. WARGDRONES GmbH

Die WARGdrones GmbH entwickelt intelligente und automatisierte Drohnenlösungen für komplexe Probleme wie Perimetersicherheit, Echtzeitüberwachung und Kontrollaufgaben. WARGdrones ermöglicht ihren Kunden Eindringlinge in Echtzeit zu verfolgen, mit ihnen zu interagieren und sicherheitskritische Aufgaben mittels Drohnen durchzuführen, ohne Gefahr für Leib und Leben.

Das System kann problemlos an vorhandene Detektions- und Leitsysteme angebunden werden und ist vollständig in die bereits vor Ort befindliche Hard- und Software integrierbar. Unsere Vertriebs- und Technologiepartner sind Dedrone aus Kassel, die Schutzmann GmbH aus München und CTSystems aus Montreal.

  1. NATIX GmbH

Die NATIX GmbH bietet eine Software-Suite für KI- und Ereigniserkennung, die kosteneffiziente, DSGVO-konforme und benutzerfreundliche Lösungen für Städte und Industrie bereitstellt, um das städtische Leben und Arbeitsumfeld zu verbessern. NATIX Computer Vision ist mit jedem Gerät kompatibel und bietet die Vorteile des Edge Computing. Unsere Software verleiht Kameras somit quasi ein Gehirn. Dadurch können die Kameras unserer Kunden die Dinge verstehen, die sie wirklich benötigen. Sie können somit bessere, schnellere und effizientere Maßnahmen ergreifen. Das alles, ohne die Privatsphäre unserer Mitbürger zu beeinträchtigen. Bei der Intelligenz der Einzelkameras hört es allerdings nicht auf: unsere Software ist die erste Lösung, die ein Netzwerk von sowohl analogen als auch IP-Kameras in einen intelligenten Schwarm verwandelt. Dieser Schwarm kann noch komplexere und zusammenhängende Ereignisse auf einem Firmengelände oder innerhalb von Städten identifizieren und entsprechende Aktionen einleiten, wodurch erhebliche Kosten- und Zeiteinsparungen erreicht werden. Dies ist das erste Produkt, das alle wichtigen Adaptionshürden überwindet und somit den Kunden die volle Nutzung ihrer Infrastruktur und Daten ermöglicht. Wir erreichen dies durch den nahtlosen Einsatz von KI-Modellen auf und den Austausch von Daten und Anwendungen zwischen den Kameras, um bessere und kostengünstigere Dienste zu realisieren. Da die Ereigniserkennung auf der Kamera (Edge Ebene) mit vorgeschalteter Anonymisierung sensibler Daten erfolgt, ist sie von Natur aus DSGVO-konform.

  1. HoGroTec GmbH

Die Fertigung von Einzelteilen und Kleinserien aus Kunststoff ist in den meisten Fällen nicht wirtschaftlich. Insbesondere die Fertigung im Spritzguss-Verfahren ist aufgrund der hohen Werkzeugkosten erst für hohe Stückzahlen rentabel. Additive Verfahren, wie der 3D-Druck, erreichen bereits für geringe Stückzahlen ein konstantes Preisniveau, allerdings sind die Stückkosten aufgrund hoher Materialpreise und geringen Mengendurchsätzen in vielen Einsatzbereichen zu teuer. Unser Ansatz sieht vor, das Fused-Filament-Fabrication-Verfahren (FFF) mit einem höheren Materialdurchsatz bei gleichzeitig geringeren Kosten zu realisieren. Anstelle von teurem Filament wird kostengünstiges Kunststoffgranulat mit einer Plastifiziereinheit aufgeschmolzen und anschließend mit einem innovativen Druckkopf, der mit einer Dosierpumpe und einer Verschlussdüse ausgestattet ist, gedruckt. Mit diesem Prinzip können einerseits durch die Plastifiziereinheit hohe Materialdurchsätze und andererseits durch die Dosierpumpe in Verbindung mit der Verschlussdüse eine hohe Bauteilqualität erreicht werden.

Wir sind ein Team von zwei Ingenieuren mit Schwerpunkten in der Prozessüberwachung bzw. Produktentwicklung, die als ehemalige Mitarbeiter des IFW in Stade über mehrjährige Erfahrung im Bereich der additiven Fertigung in industriellen Anwendungen, insbesondere in der Luft- und Raumfahrt, verfügen.

  1. Spacific GmbH

Unser Start-up entwickelt mit Spacific Measurement eine Lösung, welche das industrielle technische Aufmaß vereinfacht. Die händische Nacharbeit von Punktewolken entfällt komplett und zeitaufwändige Vermessungsarbeiten durch Spezialisten werden dank unserer Software zu einer Aufgabe für Jedermann. Unsere Vision ist es, mit Hilfe von Mixed-Reality und Gestensteuerung Räume und Objekte mit dem Finger zu vermessen. Unsere Software konvertiert die Messpunkte noch während der Messung in ein 3D-Raummodell, welches in real-time über ein Cloud-Backend zur Verfügung gestellt wird. Unsere Kunden können den Engineering-Prozess also bereits mit der Messung beginnen und sparen dadurch wertvolle Arbeitszeit und Kosten.

Wir sind ein interdisziplinäres Team, das über mehrjährige Erfahrung in den Bereichen industrielle Vermessung mittels AR, Business Development und AR-Softwareentwicklung verfügt.

  1. Uventions GmbH

Nicht erst seit der Corona-Pandemie betätigen viele Aufzugsnutzer die Tasten im Aufzug mit gemischten Gefühlen. Wir haben das Ziel Hygiene und Desinfektion neu zu denken und mit nachhaltigen sowie anwendungssicheren Lösungen ein seit langem bekanntes und verlässliches Verfahren (Desinfektion mit UV-Licht) in einen gemanagten Prozess zu transformieren und somit alltagstauglich zu machen. Unsere Lösungen beschränken sich nicht auf die Anwendung in Aufzügen. Mit fortschreitender Entwicklung können unsere Lösungen auch in nahezu allen Bereich des täglichen Lebens integriert werden, wo Menschen zusammenkommen oder die gemeinschaftlich von Menschen genutzt werden. Die Kombination der verschiedenen Lösungen die UVENTIONS entwickelt, ergänzen sich zu einem ganzheitlichem Hygiene-Ecosystem.

In unserem Kernteam bündeln wir Know-How sowohl im kaufmännischen als auch im Bereich Sicherheitselektronik ab.