PROVIREX ERRICHTET THERAPIE-HUB ZUR HEILUNG VON HIV IN DER HAMBURGER SCIENCE CITY BAHRENFELD

PROVIREX ERRICHTET THERAPIE-HUB ZUR HEILUNG VON HIV IN DER HAMBURGER SCIENCE CITY BAHRENFELD 150 150 Innovationsstarter Hamburg

Am heu­ti­gen Don­ners­tag, 27. Okto­ber 2022, wur­de in Ham­burg in der Fac­to­ry Ham­mer­brook­lyn auf einer exklu­si­ven Pres­se­ver­an­stal­tung das wei­te­re Vor­ge­hen vorgestellt.
Im Bei­sein von Prof. Dr. Joa­chim Hau­ber (PROVIREX Geno­me Edi­t­ing The­ra­pies GmbH), Katha­ri­na Fege­bank (Zwei­te Bür­ger­meis­te­rin und Wis­sen­schafts­se­na­to­rin der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg), Micha­el Wes­tha­ge­mann (Sena­tor für Wirt­schaft und Inno­va­ti­on der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg) und Dr. Erik Hop­pe (Bio­ven­ture Manage­ment GmbH) sowie zahl­rei­chen wei­te­ren gela­de­nen Gäs­ten wur­de der offi­zi­el­le Start­schuss für den Auf­bau eines The­ra­pie-Hubs zur Hei­lung von HIV gegeben.

Die PROVIREX ist ein Ham­bur­ger Bio­tech­un­ter­neh­men mit Fokus auf Infek­ti­ons­krank­hei­ten, die pri­mär eine von ihren Gründer:innen neu ent­wi­ckel­te Genom-Edi­tie­rungs­tech­no­lo­gie ver­wen­det. PROVIREX setzt auf hoch­spe­zi­fi­sche Desi­gner-Rekom­bi­na­sen, die eine abso­lut prä­zi­se Edi­tie­rung des mensch­li­chen Erb­guts ermög­li­chen. Die­se Tech­no­lo­gie kann ein­ge­setzt wer­den, um bei­spiels­wei­se Infek­tio­nen mit dem AIDS-Erre­ger HIV wie­der rück­gän­gig zu machen. Nun gelang es PROVIREX, mit Bio­ven­ture einen nam­haf­ten und erfolg­rei­chen Life Sci­ence Inves­tor zu gewin­nen, der das Unternehmen
für die kom­men­den vier Jah­re zusam­men mit der IFB Inno­va­ti­ons­star­ter GmbH als Coin­ves­tor finan­ziert, um die Ent­wick­lung der inno­va­ti­ven Tech­no­lo­gie wei­ter vor­an­zu­trei­ben und die dafür erfor­der­li­che Infra­struk­tur für For­schung und Pro­duk­ti­on in Ham­burg aufzubauen.
Die Tech­no­lo­gie der in Ham­burg behei­ma­te­ten PROVIREX beruht auf For­schungs­ar­bei­ten von Prof. Joa­chim Hau­ber und Team am Leib­niz-Insti­tut für Viro­lo­gie und Prof. Frank Buch­holz an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den und vor­mals am Max-Planck-Insti­tut für mole­ku­la­re Zell­bio­lo­gie und Gene­tik. Das brei­te Tech­no­lo­gie- und Patent­port­fo­lio der Fir­ma wur­de über einen Zeit­raum von mehr als 15 Jah­ren in den betei­lig­ten For­schungs­in­sti­tu­ten auf­ge­baut und mit Unter­stüt­zung der Asce­n­i­on GmbH als Tech­no­lo­gie­trans­fer­part­ner an das Unter­neh­men lizenziert.

Die von den Gründer:innen der PROVIREX ent­wi­ckel­te Desi­gner-Rekom­bi­na­se Brec1 erkennt und ent­fernt den inte­grier­ten Bau­plan des AIDS-Erre­gers HIV aus dem Erb­gut der infi­zier­ten Zel­len und ver­knüpft das Erb­gut dabei, anders als die CRIS­PR-Tech­no­lo­gie, wie­der völ­lig feh­ler­frei. Mit die­ser The­ra­pie kann es erst­mals gelin­gen, infi­zier­te Zel­len dau­er­haft und prä­zi­se von HIV zu befrei­en – ein medi­zi­ni­scher Durch­bruch. Die Brec1 wird zeit­nah, finan­ziert über öffent­li­che Gel­der durch das BMBF, die BWFGB Ham­burg und die Else Krö­ner-Fre­se­ni­us-Stif­tung (EKFS), in einer ers­ten kli­ni­schen Studie
der Pha­se Ib/IIa als Gen­the­ra­pie-Stu­die in Stamm­zel­len am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ham­burg (UKE) in Per­so­nen mit HIV getes­tet. Die Ergeb­nis­se der Stu­die und die Tech­no­lo­gie wer­den anschlie­ßend von der PROVIREX wei­ter­ver­wen­det, um die kli­ni­sche Zulas­sungs­stu­die (Pha­se IIb/IIIa) durchzuführen.
Außer­dem ent­wi­ckelt die PROVIREX par­al­lel neue Ver­ab­rei­chungs­for­men von Desi­gner-Rekom­bi­na­sen, die eine leich­te­re und direk­te Ver­ab­rei­chung mit­tels einer Injek­ti­on ermöglichen.

Die­se Opti­on wür­de den Markt erheb­lich erwei­tern und erst­mals ein Werk­zeug für die welt­wei­te Aus­rot­tung von HIV bie­ten. Dar­über hin­aus ist dies auch eine Platt­form­tech­no­lo­gie, die für vie­le ande­re Anwen­dungs­ge­bie­te inter­es­sant ist und zahl­rei­che wei­te­re The­ra­pien ver­ein­facht. Für die­se Arbei­ten und in Vor­be­rei­tung für die deut­lich grö­ße­re Pha­se IIb/IIIa Stu­die rich­tet die PROVIREX momen­tan ange­mie­te­te Labor­räu­me in den Start-up Labs Bah­ren­feld am DESY Cam­pus ein.
Die Inves­ti­ti­on von Bio­ven­ture und der IFB Inno­va­ti­ons­star­ter GmbH in die PROVIREX dient dem Auf­bau eines The­ra­pie-Hubs in der Sci­ence City Ham­burg Bah­ren­feld. Die hier geplan­ten Rein­räu­me für die Pro­duk­ti­on wer­den auf­grund der umge­setz­ten erhöh­ten behörd­li­chen Sicher­heits­an­for­de­run­gen erst­mals eine moder­ne per­so­na­li­sier­te Medizin
ermög­li­chen, die auch für Men­schen, die mit HIV leben, zugäng­lich sein wird. Die­ser The­ra­pie-Hub wird einer­seits die kli­ni­sche Wei­ter­ent­wick­lung und wirt­schaft­li­che Nut­zung der Brec1-Tech­no­lo­gie ermög­li­chen und ande­rer­seits die Freie und Han­se­stadt Ham­bur­gim Bereich moder­ner Bio­me­di­zin euro­pa­weit in eine Füh­rungs­po­si­ti­on bringen.

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.


    GermanEnglish