Sympatient realisiert Finanzierungsrunde zum Ausbau der Behandlung von Angststörungen mit VR-gestützter Therapie

Sympatient realisiert Finanzierungsrunde zum Ausbau der Behandlung von Angststörungen mit VR-gestützter Therapie 1000 1000 Innovationsstarter Hamburg

Die Sympatient GmbH nutzt virtuelle Realität auf dem Smartphone, um 9,8 Mio. Patienten mit Angststörungen in Deutschland Zugang zu Therapien anzubieten und damit ein grundlegendes Versorgungsproblem im Gesundheitswesen zu lösen. Um den Markteintritt und die weitere Produktentwicklung zu beschleunigen, wurde eine Seed-Finanzierungsrunde mit dem INNOVATIONSSTARTER FONDS HAMBURG und diversen Business Angeln im sechsstelligen Bereich abgeschlossen.
Christian Angern erklärt: „Der Großteil der Patienten mit Angststörung bleibt unbehandelt und läuft Gefahr zu chronifizieren. Deshalb nutzen wir bei Sympatient Technologie, um Versorgungsinnovationen zu schaffen. Unsere Virtual Reality Apps funktionieren auf dem Smartphone der PatientInnen und können in der Therapie von Angststörungen eingesetzt werden. Als erstes Unternehmen weltweit bilden wir mit unserem technischen Ansatz den therapeutischen Goldstandard der
Expositionstherapie in einer App ab und ermöglichen den Patienten so Zugang zur ansonsten schwer verfügbaren Therapie.“
„Uns hat der Ansatz der Therapie nach dem derzeitigen Goldstandard bei vollständiger Prozessdigitalisierung, verbunden mit einer hohen Usability der Anwendung überzeugt. Wir freuen uns sehr, das hochmotivierte Team beim Wachstum des Unternehmens zu unterstützen“, kommentiert Dörte Bunge, Investmentmanagerin beim Innovationsstarter Fonds Hamburg.
Im nächsten Schritt fokussiert sich die Sympatient GmbH auf den Ausbau des Teams, die Weiterentwicklung der Technologie-Plattform und die Einbindung in das Gesundheitswesen.

Über die Sympatient GmbH
Sympatient wurde 2017 in Hamburg gegründet und entwickelt App-basierte Behandlungsmöglichkeiten für Angststörungen. Mit Otemi – die App gegen Stress hat Sympatient es als erstes Unternehmen weltweit geschafft, Virtual Reality in die flächendeckende Erstattung durch Krankenkassen in einem Gesundheitssystem zu bringen.
Weitere Apps für die Behandlung und Unterstützung von Patienten mit Angststörungen sollen in der nächsten Zeit folgen.

http://www.sympatient.com
Pressekontakt:
Sympatient GmbH
Christian Angern
Friedensallee 7-9
22767 Hamburg
E-Mail: press@sympatient.com

Über den Innovationsstarter Fonds Hamburg
Der Innovationsstarter Fonds Hamburg investiert Risikokapital in junge innovative Hamburger
Unternehmen, um die Hamburger Startup-Szene zu stärken und zum Aufbau aussichtsreicher
Unternehmen beizutragen. Vorgesehen sind offene Beteiligungen an Kapitalgesellschaften
bis zu einer Höhe von maximal 1 Mio. EUR. Investoren des Fonds sind zu gleichen Teilen die
Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung
(EFRE). Mit dem Management des Fonds ist die IFB Innovationsstarter GmbH betraut, eine
100%ige Tochter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank.

Kontakt:
IFB Innovationsstarter GmbH
Dörte Bunge
Besenbinderhof 31 | 20097 Hamburg
Tel.: +49 40 657980595 |
E-Mail: bunge@innovationsstarter.com
www.innovationsstarter.com