Posts by

Auch in 2018 konnten bereits fünf Startups überzeugen und eine Zusage zur InnoRampUp-Förderung erhalten! Mit dabei sind: GitMate, CiDO, MindPeak, NautilusLog und Qualifiction. Wie gewohnt, stellen wir im Folgenden die neuen Teams vor.

 

 

GitMate

GitMate verwaltet Software-Tickets. Mit Hilfe von Machine Learning-Algorithmen werden die Tickets automatisch kategorisiert, zugewiesen und auf Duplikate  geprüft. GitMate integriert dabei mit Systemen wie GitHub oder Atlassian Jira.

Mit Kiwi.com konnte bereits der erste große Kunde gewonnen werden. Zusätzlich wurde das Projekt – neben InnoRampUp – Exist, Google und Mozilla gefördert. Die Beta-Version ist bereits bei mehr als 100 Software-Projekten im Einsatz.

Die InnoRampUp-Förderung wird für die Verbesserung der Algorithmen, der Entwicklung neuer Features und der Gewinnung weiterer Kunden genutzt.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

GitMate
Sebastian Latacz
Sebastian@GitMate.io | 040 766 293 650 | www.GitMate.io
 
 

CiDO

Die Uniberry GmbH hat mit CiDO ein schlüsselloses Zugangsmanagementsystem entwickelt, das Paketboten, Lieferanten und anderen Dienstleistern automatisch den Zugang zum Eingangsbereich von Mehrfamilienhäusern ermöglicht. Sie setzen dabei auf QR- oder Barcodes, die durch einen Scanner im Eingangsbereich erfasst werden, und machen so Pakete selbst zum Schlüssel. Die Idee entstand an der Uni Hamburg und wurde anfangs durch ein Exist-Gründerstipendium gefördert. Das Team hat erste Pilotprojekte und die Produktion einer kompletten Kleinserie umsetzen können und verfügt über strategische Partner in den Bereichen Logistik, Produktion, Wohnungswirtschaft und Vertrieb. Die Idee hat bei zahlreichen Wettbewerben überzeugt und das Medienecho in renommierten Formaten wie dem Hamburger Abendblatt oder dem Brand eins Wirtschaftsmagazin war durchweg positiv.

Die Gründer, Julian und Felix, haben beide an der Uni Hamburg Wirtschaftsinformatik studiert. Julian hat nach seinem Studium am Institut für Logistik und Transport promoviert. Hier hat er Felix kennengelernt, der auf der Suche nach einem Thema für seine Abschlussarbeit war. Zusammen arbeiten sie seitdem an der Entwicklung und Vermarktung von CiDO.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Uniberry GmbH
Felix Ueckermann
felix@cido.io | +49 176 326 238 93
 
 

MindPeak GmbH

Wir optimieren Prozesse in der Krebs-Diagnostik mit Künstlicher Intelligenz. Unsere Mission ist, mikroskopische und pathologische Analyse weltweit allen Menschen zugänglich zu machen.
Wir lösen das drängende Problem, dass die Nachfrage nach medizinischer Bilddiagnose rasant ansteigt, während die Zahl der Krebs-Spezialisten gleich bleibt. Mithilfe unserer Lösungen verbringen Ärzte weniger Zeit mit repetitiven und eintönigen Aufgaben. Stattdessen können sie sich auf Aufgaben konzentrieren, bei denen ihre besondere menschliche Expertise unverzichtbar bleibt.

Wir sind ein Team aus Industrieexperten in angewandtem Deep Learning und Company Building. Unsere Partner sind führende Pathologieinstitute und Universitätslabore.

Ansprechpartner für weitere Informationen

MindPeak GmbH
Felix Faber
info@mindpeak.ai |+49 179 778 9903 | www.mindpeak.ai
 
 

NautilusLog

NautilusLog ist ein digitales Logbuch für die Schifffahrt als Smartphone App. Wir verfolgen das Ziel die derzeit noch händisch auf Papier geführten Prozesse zu optimieren und zu digitalisieren. Hierzu unterstützen wir bei der täglichen Arbeit, beim Sammeln von Daten (auch automatisch), dem proaktiven Generieren von Events, dem Ableiten von Aufgaben und dem Erstellen von Reports auf Knopfdruck. Die erfassten Daten machen wir im Sinne des Reeders da nutzbar, wo sie gebraucht werden. Somit verbinden wir unkompliziert das Schiff mit seinem Management an Land, unterstützen die Crew an Bord und weitere maritime Akteure bei der Erledigung von Aufgaben und der Betreuung des Schiffs.

NautilusLog unterstützt als offene Plattform Reeder durch Know-how sowie verschiedene Anwendungen Dritter und befindet sich aktuell mit verschiedenen maritimen Akteuren in Piloteinsätzen.

Über Förderungen, die uns von InnoRampUp, die BWVI und ein internationales Forschungsprojekt zugesagt wurden, werden wir NautilusLog sukzessive um weitere Ideen und Anwendungen ergänzen und – Mehrwert bietend – gemeinsam mit dem Markt umzusetzen.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

NautilusLog
Otto Klemke
+49 179 6006 606 | www.nautiluslog.com
 
 

Qualifiction

QualiFiction entwickelt eine Software zur Analyse von Texten und Vorhersage von Bucherfolgen. Die Software “LiSA” erkennt das Potential von unveröffentlichten Texten innerhalb von 30 Sekunden. Auf Grundlage von Künstlicher Intelligenz werden die Muster entschlüsselt, die hinter den meist verkauften Büchern stecken.  Dabei werden bestehende Bestseller durch die Software ausgewertet und Erkenntnisse aus Themen-, Sentiment- und weiteren Analysen für die Bewertung neuer Texte gewonnen. Damit löst QualiFiction die Probleme der Verlage, um wirtschaftliche Erfolge nicht mehr zu übersehen und die Masse unverlangt eingesandter Manuskripte auf mögliche Relevanz für ihr Haus zu prüfen. Mit der InnoRampUp-Förderung wird das Team die Software weiterentwickeln und zur Marktreife ausbauen, zahlreiche LOIs aus der Verlagsbranche liegen dem Unternehmen bereits vor.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

QualiFiction GmbH
Gesa Schöning
gesa.schoening@qualifiction.de | +49 176 201 98 500 | www.qualifiction.de

 

 

 

Wir freuen uns, über unsere neuen InnoRampUp Startups des zweiten Halbjahrs 2017! Folgende Startups gehen nun an den Start bzw. sind schon gestartet:

LeanKoala, VarrTreat, SurgMark, Sympatient, Miraminds und recalm!

 

Hier ein paar spannende Infos zu den jeweiligen Teams:

LeanKoala UGLeanKoala UG

Leankoala revolutioniert die Art und Weise des Testings und Monitorings von Webentwicklungsprojekten. Der innovative Ansatz und das Software as a Service-Konzept bringen Testen der breiten Masse näher. Das Werkzeug hilft digitalen Unternehmen ihre Aufwände im Testing zu reduzieren, kontinuierliche Weiterentwicklungen der Webprojekte zu beschleunigen und die Qualität der Seiten zuverlässig sicherzustellen. Zusätzlich ermöglicht Leankoala kleineren Webseitenbetreibern und Start Ups den Einstieg in die Qualitätssicherung.
Nach Konzept- und Entwicklungsphase, wurde Ende 2016 die Leankoala UG (haftungsbeschränkt) gegründet und die Beta-Version von Leankoala veröffentlicht.
Die erfolgreiche Testphase ermöglichte den offiziellen Launch der Services zum 01.01.2017. Bereits im Januar konnten erste Kunden gewonnen werden. In den letzten Monaten sind weitere aus den Bereichen Verlagswesen, Agenturen, E-Commerce und Start Ups dazugekommen.
InnoRampUp ermöglicht Leankoala auf die nächste Stufe zu heben. Die geplante Vollautomatisierung und Mustererkennung bietet Kunden zukünftig die Möglichkeit bis zu 80% der Aufwände für Testing in ihren Projekten zu reduzieren.
Keep Reading →

Erfahrenes Team mit klarer Vision: Location based services als Gemeingut

Hamburg/Krakau, 25. Januar 2018: Die Proximity Plattform wingu hat eine weitere Finanzierungsrunde über einen Millionenbetrag abgeschlossen. Die hochrangige Investoren-Gruppe um den Internet-Pionier Oliver Sinner (Gründer der Digitalagentur SinnerSchrader AG) hat industriellen Background. Außerdem hat mit dem Innovationsstarter Fonds Hamburg der aktivste Frühphaseninvestor Hamburgs investiert.

Das Kapital in unterer siebenstelliger Höhe wird der Vergrößerung des Teams in den Bereichen Produktentwicklung und Marketing dienen sowie die Internationalisierung vorantreiben. An der Proximity Plattform arbeiten derzeit 15 Entwickler in Hamburg und Krakau: Über 300 Abonnenten, wie Canon, Vattenfall, TUI Robinson und Fendt, profitieren vom Development-Vorsprung der Plattform-Lösung zur Aussteuerung von positionsrelevantem Service und Interaktionen auf Smartphones und mobilen Geräten. Sie registrieren dafür ihre Lokalisierungstechnologien (auch Proximity Technologien genannt), wie Beacons, Geofence, Eddystone und NFC-Tags, und verknüpfen sie mit komplexem Content und Funktionen. Um RFID, WiFi und Smart Lighting wird dieser Trigger-Mix jetzt vergrößert.

Mit der Erweiterung seiner Investition spricht Oliver Sinner dem Team um CEO Michael Wolf und CTO Hanz Geeratz sein erneutes Vertrauen aus: “Ich glaube an das Geschäftsmodell von Platform-as-a-Service, um Location based services für jeden handhabbar und sofort einsetzbar zu machen. Das Aussteuern von ortsrelevanten Informationen ist in vielen Bereichen längst wesentliche Anforderung an die Digitalisierung und sollte daher nicht kompliziert sein.”

Keep Reading →