Hamburg, 07.05.2014. Mit dem Innovationsstarter Fonds Hamburg hat der 2011 gegründete Handy Datenlöschungs- und Wiederverkaufsdienst reANGEL (Recycling Angel GmbH) einen weiteren Investor für seine Expansionsziele gewinnen können. Maßgeblich für die Investitionsentscheidung war die erfolgreiche Generierung von Großkunden in Deutschland, Österreich, Dänemark und Finnland sowie eine starke Wachstumsprognose.

reANGEL bietet Unternehmen einen Rundumservice für deren ausgemusterte Mobilfunkgeräte und andere IT-Elektronik, die regelmäßig firmenintern anfallen.

„Bei den meisten Unternehmen gibt es für diese Altgeräte keine wirkliche Lösung und daher verstauben sie in einer Kiste. Dies führt zu Wertverlust, umweltschädigender Ressourcenverschwendung und der Gefahr, dass die auf den Handys vorhandenen Daten in falsche Hände geraten.“, sagt Philip Nissen, Gründer von reANGEL.
Der angebotene Service ist speziell auf die besonderen Belange von Unternehmen ausgerichtet, vor allem in Bezug auf den Umgang mit sensiblen Daten im Gerätespeicher. Der Service umfasst daher die versicherte Rücknahme der Geräte, eine zertifizierte und garantierte Datenlöschung sowie einen fairen und transparenten Ankaufspreis zum aktuellen Höchstwert.

Hinzu kommt, dass reANGEL zum Umweltschutz beiträgt, indem Ressourcen wieder zum Einsatz kommen und damit der Verbrauch neuer Ressourcen reduziert wird. Nicht wiederverwendbare Geräte werden fachgerecht und umweltschonend recycelt.

reANGEL konnte bereits eine Vielzahl an Großunternehmen unterschiedlichster Branchen in Deutschland als Kunden für sich gewinnen, unter anderem die Commerzbank, Hannover 96 und Krombacher. Das frische Kapital wird vorwiegend für die Expansion verwendet, da vielen Unternehmen die Dienstleistung von reANGEL noch nicht bekannt ist.

„reANGEL hat eine wichtige Nische im Recommerce gefunden. Die Dienstleistung spricht Firmen an, die einen hohen Wert auf Datensicherheit legen. So konnte reANGEL in kürzester Zeit einige der größten Firmen in Deutschland als Kunden gewinnen.“ kommentiert Doreen Huhle vom Innovationsstarter Hamburg.

Über reANGEL
Die Recycling Angel GmbH mit Sitz in Hamburg bietet unter dem Handelsnamen reANGEL Unternehmen jeder Branche die kontinuierliche Abnahme ihrer ausgemusterten Mitarbeiter-Mobiltelefone, Scanner, Notebooks und Desktop-PCs zum aktuellen Marktpreis an. reANGEL vergütet diese mit dem tatsächlichen Restwert der Geräte, was eine stets nachvollziehbare und transparente sowie faire Bezahlung darstellt. Angepasst an die Belange von Firmen mit Geräten, auf denen sich sensiblen Daten befinden, wird von reANGEL kostenlos eine hochwertige und zertifizierte Datenlöschung bei allen eingegangenen Geräten durchgeführt. In den Wiederverwertungskreislauf gelangt die Ware hauptsächlich in Europa und Entwicklungsländern. Nicht zuletzt erhalten Firmenkunden neben dem attraktiven Verkaufswert von reANGEL für ihr Umwelt-Engagement ein offizielles CO2-Nachhaltigkeitszertifikat. Aktuell bietet reANGEL diesen Service bereits in fünf europäischen Ländern an.

Kontakt:
Recycling Angel GmbH
Philip Nissen
Brooktorkai 15/16
20457 Hamburg
Tel: +49 (40) 609 464 560
Fax: +49 (40) 609 464 561
info@recyclingangel.de
www.reangel.de

Über den Innovationsstarter Fonds Hamburg
Der Innovationsstarter Fonds Hamburg investiert Risikokapital in junge innovative Hamburger Unternehmen, um deren Forschungs- und Entwicklungstätigkeit zu stärken. Vorgesehen sind offene Beteiligungen an Kapitalgesellschaften bis zu einer Höhe von maximal 1 Mio. EUR. Investoren des Fonds sind zu gleichen Teilen die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Fonds). Das Fondsvolumen beträgt 12 Mio. EUR. Mit dem Management des Fonds ist die Innovationsstarter Hamburg GmbH betraut, eine 100%ige Tochter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank.

Kontakt:
Doreen Huhle
Innovationsstarter Hamburg GmbH
c/o IFB Hamburg
Besenbinderhof 31
20097 Hamburg
Tel.: +49 40 657980592
huhle@innovationsstarter.com
www.innovationsstarter.com