Der Innovationsstarter Fonds aus Hamburg beteiligt sich zu September 2014 an dem Startup Embella GmbH. Seit 2014 bietet das Unternehmen eine innovative sowie patentierte Lösung zur diskreten und sicheren Entsorgung von Damenhygieneprodukten. Das Startup Projekt wurde im Jahr 2012/2013 zunächst vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Im Rahmen dieses Projektes wurde in Partnerschaft mit der TU Hamburg-Harburg die Produktentwicklung durchgeführt.
Ob zuhause oder unterwegs, die unauffällige Entsorgung von Tampons ist oft eine Herausforderung. Mit einem praktischen Entsorgungsbeutel bietet Embella bisher die einzige Lösung für eine hygienische und diskrete Beseitigung von Tampons. Das Produkt ist aufgrund desMaterials geruchs- und blickdicht und daher besonders diskret anzuwenden. Embella wird aus recyclingfähigem Polyethylen (PE) hergestellt. Die Handhabung ist einfach und aufgrund des neuen Laschenprinzips einhändig bedienbar. Das Laschenprinzip wurde entwickelt, um Embella besonders sicher bedienen zu können. So sorgt Embella auf Reisen, im Job oder beim Ausgehen für sicheres und dezentes Entsorgen von Tampons.

Nach Analyse der Schwächen der bisherigen Provisorien und der Bedürfnisse der potentiellen Kundinnen wurden erste Prototypen entwickelt. Marktstudien haben gezeigt, dass weit mehr als 50% der Tampon-Nutzerinnen das Produktkonzept als sehr positiv bewerten. Dieses und weitere gute Ergebnisse haben das Gründerteam zum Aufbau einer Produktion motiviert. Inzwischen führen zwei Drogeriemarktketten in Deutschland Embella im Sortiment. Die Entsorgungsbeutel sind damit in fast 2.000 Filialen erhältlich. „Wir freuen uns nicht nur über erste Nachfragen am Markt zu unserem Produkt, sondern auch darüber, dass wir einen Investmentfonds von unserer Geschäftsidee überzeugen konnten. Somit ist der Weg zum Aufbau des Unternehmens und der Marke Embella kurz- und mittelfristig gesichert. Wir glauben an den Erfolg von Embella und blicken zuversichtlich in die Zukunft“, sagt Dr. Jan-Niklas Keltsch, geschäftsführender Gesellschafter der Embella GmbH. Neben der Verwendung als Entsorgungsbeutel für Tampons bietet das technische Konzept noch viele weitere Anwendungsfelder auch im B2B Geschäft. Die einhändige Bedienbarkeit des Beutels würde Einsätze u.a. im Bereich der Forensik, der pathologischen Diagnostik sowie verschiedener Laboranwendungen ermöglichen. Auch die professionelle Verpackung von Kleinteilen mit einem solchen Beutel für den Handel ist denkbar.

„Der Embella GmbH ist es gelungen, bei zwei großen Drogeriemarktketten gelistet zu werden. Dies ist für uns ein erster wichtiger Schritt zum Markteintritt in den attraktiven Hygieneartikelmarkt mit seiner revolvierenden Nachfrage“, sagt Dörte Bunge, Investmentmanagerin des Innovationsstarter Fonds Hamburg.

Ansprechpartner für weiterführende Informationen:

Embella GmbH
Ziegfeld Enterprise – PR & Event GmbH
Christina Krause
Tel.: +49 40 386874-65 | E-Mail:
christina.krause@ziegfeld-enterprise.de
Rilana Rentsch
Tel.: +49 40 386874-63 | E-Mail:
rilana.rentsch@ziegfeld-enterprise.de
www.embella.de

IFB Innovationsstarter GmbH
Dörte Bunge
Besenbinderhof 31 | 20097 Hamburg
Tel.: +49 40 657980595 | E-Mail:
bunge@innovationsstarter.com
www.innovationsstarter.com
 

Pressemitteilung (PDF)